[Newsletter] Wetter-Pralinen …

Hallo, 54z84905z8904U@ich-tue-mir-was-gutes.de
heute geht es um das empfindliche Thema

Wetterpralinen …  

Das Wetter ist wie eine Schachtel Pralinen – man weiß nie so genau was man kriegt.

Ja, ich weiß. Eigentlich heisst es ja „Das Leben …“ und nicht das Wetter. Aber momentan ist es wieder so ein Hin und Her mit unserem Wetter in Deutschland. In einer Woche haben wir – 12 Grad und nur 3 Tage später + 18 Grad. Wer kennt sich da noch aus?

Für viele sind diese großen Temperaturschwankungen körperlich sehr anstrengend. Sie leiden dann unter heftigen Schwindel, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Unwohlsein und Nervosität. Oder sind einfach nur noch müde.

Ursachen hierfür können Föhn sein,wenn die Temperatur schnell nach oben klettert. Oder wenn ein Tief zu erwarten ist, das sich durch eine Warmluftfront bemerkbar macht.

Kennst du das auch ?

Bist du auch wetterfühlig oder hast Meteoropathie (wie es in der Fachsprache heisst) ? Während der eine stöhnt wie anstrengend diese Tage sind, macht es dem anderen vielleicht gar nichts aus.

Bei der sogenannten Wetterfühligkeit gerät das vegetatives Nervensystem ins Ungleichgewicht. Es kann sich diesen großen Unterschieden nicht so schnell anpassen. Es ist sozusagen“ überfordert“. Fast die Hälfte aller Menschen bezeichnen sich als wetterfühlig. Frauen sind wohl etwas stärker davon betroffen als Männer, da sie auch häufiger unter Kreislaufproblemen leiden.

Auch persönliche Umstände können mit eine Rolle spielen, wie Erkrankungen, Stress oder unser Biorhytmus und der Hormonhaushalt.

Hier Dein Erste-Hilfe Set bei Wetterfühligkeit

Insbesondere kann ein ausgewogener Schlaf-Wach-Ess-Rhythmus und Bewegungsrhytmus eine große Rolle spielen. So kann man sich das Leben wieder leichter machen. Es sollten mindestens 7 Stunden Schlaf pro Nacht sein. Möglichst zu gleichen Uhrzeiten. Tagsüber sollten alle 4-5 Stunden die Mahlzeiten eingenommen werden; und täglich Zeit für Sport an der frischen Luft mit eingeplant werden (z.B. Laufen, Joggen, Walken, Fahrrad fahren, Gymnastik).

Was kannst du außerdem tun, wenn du betroffen bist?

Ich gebe dir ein paar einfache Tipps, die übrigens nicht nur für Betroffene von Wert sind Es ist nicht notwendig, dass du alle benutzt. Selbst wenn du dir nur einen einzigen für dich umsetzt, wird es dir um Einiges besser gehen.

Tipp #1

Jeden Tag an die frische Luft und sich mindestens 30 Minuten bewegen! (Immunsystem stärken)

Tipp #2

Eine gesunde und leckere Ernährung mit viel Gemüse, wenig Fleisch, Ballaststoffen und guten Ölen. Salz und Zucker sparsam verwenden, dafür lieber mit Kräutern würzen.

Tipp #3

Meditation und Entspannung bringen Zufriedenheit in dein Leben zurück.

Tipp #4

Kalt /Warm Duschen im Wechsel regen deinen Kreislauf an. Oder auch Regelmässig-in-die-Sauna-gehen.

Tipp #5

Ab auf die Gymnastikmatte und deinen Körper von oben bis unten dehnen und strecken ! (Nacken,Schultern,Arme,Beine…..)

Tipp #6

Früh schlafen gehen und vielleicht noch zum Einschlafen ein gutes Hörbuch?

Tipp #7

Natürlich solltest du viel trinken (zuckerfrei, alkoholfrei, koffeinfrei) und bitte auch auf Nikotin oder ähnliches verzichten.

Tipp #8

Melisse hilft übrigens auch sehr gut gegen Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme. Also vielleicht einen Melissentee trinken oder ein Bad mit Melissenzusatz nehmen.Wie du siehst gibt es einiges was man selber tun kann, um sich diese Tage ein wenig zu erleichtern. Ich wünsche dir alles Gute und bleib gesund !

Lass deine Gesundheit erstrahlen,
dein Gesundheitscoach Steffi

 

geht soganz gutist okgefällt mirbin begeistert (No Ratings Yet)
Loading...
Scroll to top